Hey liebe Costaboarder und Costaboarderinnen,

Ich habe ein Anliegen. Ich lade Euch ein uns zu helfen noch besser zu werden.

Vor kurzem habe ich einen Sitzsack bewertet mit folgendem Satz:
„Ganz ehrlich, ein richtig geiles Produkt! Kommunikation sehr professionell, die Ware ist top, mega bequem, super verpackt - einfach geil! Hätte nie gedacht, dass ich mal so euphorisch ein Produkt bewerte, aber ist eben geil."

Und im gleichen Augenblick dachte ich mir „Ich möchte, dass meine Kund*innen genauso fühlen wenn sie das Costaboard bekommen”.
Ich weiß, dass es leider momentan nicht bei jedem so ist. Wir haben ein paar Schwierigkeiten in den letzten Wochen gehabt.
Diejenigen, die mich kennen, wissen, dass ich gerne offen kommuniziere, um die Dinge einfach so darzustellen wie sie sind. Das macht das Leben für alle einfacher und Fehler passieren nunmal jedem, was uns wachsen lässt.

Darum wollte ich diesen Beitrag nutzen, um Euch unsere Schwierigkeiten darzustellen und was wir tun und getan haben für deren Lösung. 

PROBLEM: LIEFERZEIT 
Wir hatten massiv Probleme mit der Lieferzeit. Aufgrund von vielen einzelnen Ereignissen (Lieferanten etc.) sind wir immer wieder in lange Lieferzeiten geraten z.B.: weil unser Holzlieferant nicht rechtzeitig oder nicht zum vereinbarten Zeitpunkt geliefert hat.

LÖSUNG: Wir haben uns einen Holzvorrat für über 2 Monate vorfinanziert. Gleichzeitig arbeiten wir daran ein Lager einzurichten damit wir sehr schnell und zeitnah nach Bestellung liefern können.

PROBLEM: KUNDENINFORMATION
Ein weiteres - und wie ich finde sehr schlimmes Problem - ist die Möglichkeit Kund*innen über den Lieferungszeitpunkt nicht informieren zu können.
Das Problem ist, dass wir den exakten Tag nicht vorhersagen konnten. Wir wussten nicht wann die Lieferungen bei uns eintreffen werden, um den Bauprozess fertig stellen zu können (z.B.: Holz, Rolle, Drucke, Kartonagen). 

Den exakten Lieferzeitpunkt zu bestimmen ist momentan immer noch schwer, da wir nicht wissen wie schnell alles versendet werden kann was wir jetzt aufgeholt haben. Denn mit dem Boardbau kommen wir gut voran und Rollen, Holz etc. haben wir jetzt zu Genüge vorrätig.


PROBLEM: Zu viele Aufgaben waren zu bewältigen mit zu wenig Personen.
Manpower fehlte und die Struktur alle sich angesammelten Boards in kurzer Zeit zu bauen.

LÖSUNG: Wir haben den Bauprozess optimiert, die Werkstatt vergrößert sowie verbessert und viele Helfer*innen aus dem KAOS Berlin COWORKINGSPACE helfen wo sie können und sind mit vollem Einsatz dabei. Deshalb holen wir momentan richtig gut auf!
Bald haben wir die Boards bis auf die allerletzte Bestellung fertig.

PROBLEM: Zu viele Boards für den Versanddiensleister.
Durch die Ansammlung schafft unser Versanddienstleister es nicht alle Boards in kurzer Zeit zu verpacken und versenden. 

LÖSUNG: Lagerware anlegen in der Zukunft. Genau das tun wir momentan. Wir bauen mehr als wir verkaufen und holen den Bestand mit jedem Tag ein, sodass in ca. 3 Wochen (Stand: 23.Mai ) Lagerware da sein wird.

PROBLEM: Rollenliefung
Auch unsere Rollenlieferanten lieferten und liefern nicht zum vereinbarten Zeitpunkt oder hielten sich nicht an die Vereinbarung, weil sie wohl selbst betroffen waren.


LÖSUNG: 
Wir haben Rollen für ca. einen Monat Puffer vorfinanziert. 
In Zukunft stoppen wir den Abverkauf wenn nicht genug Ware zur Verfügung steht und zählen nicht auf die pünktliche Lieferung der Lieferanten.
Gleichzeitig entwickeln wir deshalb eine eigene Rolle die recycletechnisch richtig geil ist und die wir auch selbst produzieren können.

 

PROBLEM: Qualität der Folie (verkratzt, Farbe geht ab) war bei manchen Exemplaren nicht so gut wie sie sein sollte. Das können wir leider nicht vorhersehen.

 

LÖSUNG: In Zukunft stellen wir die Drucke für die Boards in der eigenen "Druckerei" her, um jedes Board und dessen Qualität noch besser zu machen. Wir warten nur noch auf die entsprechenden Maschinen und Einrichtungen um loslegen zu können. 

PROBLEM:  Kundennachrichten wurden nicht innerhalb eines Tages beantwortet.

LÖSUNG:  Dafür haben wir nun Sabrina an Board. Durch Sabrina beantworten wir alle Fragen auf die wir spontan eine Antwort haben innerhalb eines Tages (Mo - Fr). Auf die Frage wann das Board ankommt haben wir erst jetzt eine Zeitspanne „berechnen“ können und können auch diese Nachrichten sofort beantworten.

PROBLEM: Sonderwünsche konnten weniger umgesetzt werden. Zum Beispiel Lieferung zu einem bestimmten Zeitpunkt (Geburtstag etc.)

LÖSUNG: Sobald wir Lagerware haben gehen wir täglich die Sonderwünsche durch und senden Sonderaufträge an unseren Versanddienstleister (solange sie umsetzbar und sinnvoll sind). 

PROBLEM: Wunsch ein eigenes Designs mit zu gestalten.

LÖSUNG: Wir bauen gerade an einer Softwarelösung auf unsere Webseite mit der dies möglich ist. Sobald unsere eigene Druckerei steht können wir das anbieten. 

PROBLEM: Zu viele Verkäufe für unsere Kapazitäten. 
Es ging schnell. Plötzlich sind die Aufträge immer mehr geworden, mit jedem Board das raus ging und mit Corona war es dann zu viel. 
Ich habe seit Beginn mit COSTABOARD immer gleich re-investiert, um alles besser zu machen und weitere gewünschte Produkte für euch zu entwickeln. Das führte dazu, dass wir immer weiter verkaufen mussten um liquide zu bleiben für die ganzen Zusatzkosten und Investitionen die wir hatten/haben. Aus diesem Grund waren und sind wir auf Facebook und Insta sehr aktiv. 

LÖSUNG: Die Investitionen, die wir getätigt haben, zahlen sich nun langsam aus. Wir können in Zukunft mehr bauen durch mehr Manpower und optimierte Prozesse/Techniken. Was dazu führt, dass wir auf Lager bauen können und das löst die meisten Probleme. 

PROBLEM: Informationen bzgl. Updates haben nicht alle Kund*innen erreicht

LÖSUNG: Auf unserer Webseite war die Angabe der Email beim Bestellvorgang keine Pflicht, das haben wir nun geändert.

PROBLEM: Bei vielen landen unsere Emails im Spam und der Kunde bzw. die Kundin sieht sie nicht und ist deshalb nicht informiert.

LÖSUNG(IDEEN): u.a.
+ Interessantere E-Mails gestalten
+ Mehr allgemeine Infos auf die Webseite stellen
+ Auf Insta erinnern mal den Spamordner zu checken
+ Lagerware anlegen damit es nichts zu informieren gibt, was Kund*innen verpassen könnten.

PROBLEM: Kund*innen wollen Wandhalterung und / oder ne Matte die perfekt zum COSTABOARD passt.

LÖSUNG: Haben wir entwickelt und recycletechnisch geil umgesetzt (kommt bald yeah).
Wie vielleicht manche wissen, 
habe ich diesen Traum das "COSTABOARDING" zu einer „normalen“ Sportart zu machen, für jeden und überall!
 
Weil es eine einfache - und ich finde echt ganz nice Art -  ist jemanden mit einer Board-Sportart zu verbinden. Nicht jeder kann Skateboarden, Surfen,  Wakeboarden, Windsurfen, Snowboarden etc. gehen oder zumindest nicht so oft wie er oder sie es gerne hätte und mit dem COSTABOARDEN will ich einfach eine weitere Boardsport etablieren die schneller und einfacher zugänglich ist. Deshalb habe ich wohl 

Ich möchte mich bei allen entschuldigen denen ich keine gute Costumer Experience hinterlassen habe und mich bei allen bedanken die uns so motivieren mit Ihren Nachrichten, Botschaften, Videos etc.
Wir wissen zwar, dass wir viele, viele sehr happy mit unserem Board gemacht haben und auch in Zukunft noch machen werden. Aber das Ziel ist eben nicht nur viele sondern ALLE. 

Ich freue mich über jede Hilfe und jede Kritik die uns weiterbringt.

DANKE!! 

Euer Costa und das ganze Team.
English